Vereine / Stiftungen


chronischkrank.ch ist ein Netzwerk für Fachpersonen, die psychologische Arbeit für chronisch körperlich kranke Menschen leisten, fördern, erforschen.



Der SVFKM setzt sich zum Ziel, die Kontakte jener Berufsgruppen zu intensivieren, welche Menschen mit einer Körper- oder Mehrfachbehinderung fördern und unterstützen. (Heilpädagogik, Sozialpädagogik, Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Berufsagogik usw.)



Inclusion Handicap- Der Dachverband der Behindertenorganisationen setzt sich für Inklusion und den Schutz der Rechte und Würde aller Menschen mit Behinderungen ein.



Als private, nationale Fach- und Dienstleistungsstelle beschäftigt sich das SZH mit Fragen zur Erziehung, Schulung und Bildung von Menschen mit besonderem Bildungsbedarf und mit Behinderungen. Es berät Behörden und Fachkreise, ist Informations- und Dokumentationsstelle, organisiert Tagungen, gibt zwei Fachzeitschriften heraus und führt einen eigenen Verlag.



avanti donne ist ein von Eigeninitiative, Selbstverantwortung und Kreativität geprägtes Netzwerk von und für Frauen mit einer Behinderung. Der gemeinnützige Verein ist konfessionell und politisch neutral.



Der erste Telethon wurde 1988 auf Anregung der Association de la Suisse Romande et Italienne contre les Myopathies (ASRIM) und der Schweizerische Stiftung für die Erforschung der Muskelkrankheiten (SSEM) organisiert.



Die Stiftung Brändi ist eine privatrechtliche Stiftung und professionelle Non-Profit-Organisation. Sie setzt sich für die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung ein. Sie unterstützt die Individualität der Menschen und die regionale Verankerung in ihrem persönlichen Umfeld. Sie fördert die berufliche, gesellschaftliche und kulturelle Inklusion. In der Stiftung Brändi arbeiten und wohnen Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung und Menschen mit einer Lernbehinderung oder mit einer psychischen Beeinträchtigung.



Intensiv Kids ist ein Verein für Eltern von Kindern und jungen Erwachsenen mit komplexen Erkrankungen und besonderen Bedürfnissen.



Unter dem Dach von ProRaris vereinen sich Patientenorganisationen sowie isolierte Kranke ohne Vertretung. Sie erhalten so ein offizielles Sprachrohr.

 

ProRaris setzt sich für einen gleichwertigen Zugang zur Pflege für Menschen mit einer seltenen Krankheit in der Schweiz ein. ProRaris wacht darüber, dass die Umsetzung des Nationalen Konzepts Seltene Krankheiten den Interessen der Betroffenen entspricht.

ProRaris sensibilisiert die Öffentlichkeit, die Politik, Behörden sowie Institutionen für das Thema seltene Krankheiten.

ProRaris vereint die Organisationen für Menschen mit seltenen Krankheiten sowie Patient/innen ohne eigene Vertretung. Der Einsatz von ProRaris erfolgt mit ihnen und für sie.

 



Die schweizerische Vereinigung "wunschambulanz.ch SAW" erfüllt kostenlos und ehrenamtlich Wünsche von Menschen jeden Alters, die an einer unheilbaren Krankheit leiden und nicht mehr lange zu leben haben.



Kontakt

Nadja Schmid

Schwalbenweg 33
3627 Heimberg

 

+41 (0)79 710 05 35

 

 schmid.nadja@gmx.ch



Besucherzaehler